Anforderungen Sprache und Kommunikation

Sprachkompetenz ist elementar. Ohne sie ist es uns nicht möglich, Informationen aufzunehmen, zu verarbeiten und wiederzugeben. Sprachkompetenz ist somit eine grundlegende Voraussetzung für den Erwerb weiterer Kompetenzen.

Im allgemeinbildenden Unterricht an der Berufsfachschule steht die angewandte Förderung der verbalen Kommunikation (gesprochene und geschriebene Sprache) im Mittelpunkt. Die Lernenden entwickeln ihre rezeptive, interaktive und produktive Sprachkompetenz, um die gestellten Aufgaben in der persönlichen, beruflichen und gesellschaftlichen Realität bewältigen zu können.

Die Förderung der Sprachkompetenz geschieht in erster Linie handlungsorientiert. Im themenorientierten Unterricht erhalten die Lernenden vielfältige Gelegenheit, ihre Sprachkompetenz einzuschätzen, anzuwenden und weiterzuentwickeln.

Das Kompetenzraster der Erziehungsdirektion des Kantons Bern bietet eine Übersicht über die Anforderungen der Deutschkenntnisse pro Beruf. Diese Anforderungen sollten die künftigen Berufslernenden zu Beginn der Berufslehre erfüllen.